Livezone

virtualnights Floor im Olgapark!24.06.2011

Gemeinsam mit Mainfloor Entertainment und BigCityBeats geht's ab! Mit unserem Sitz in Essen dürfen wir selbstverständlich auf der Ruhr-in-Love 2011 nicht fehlen. Deswegen hat sich virtualnights nicht nur irgendwelche Partner an die Seite geholt. Zusammen mit Mainfloor Entertainment und BigCityBeats steuern wir zusammen mit Euch strikt in eine Richtung - und zwar ganz steil nach vorn!


Am Stand von virtual nights könnt ihr kostenlos das WiFi-Netz nutzen, um den X-Locator zu laden. WLAN einschalten und los geht's!

Dabei hatten wir ja auch ausreichend Zeit, um neue Kraft zu schöpfen. Nachdem virtualnights in 2007 und 2008 einen eigenen Floor auf der Ruhr-in-Love ausrichtete, haben wir die anschließenden Jahre pausiert und kurzerhand auf den anderen Floors mitgefeiert. Daher heißt es in diesem Jahr: Jetzt erst recht, wir lassen es so richtig krachen! Dazu haben wir uns gemeinsam mit Mainfloor Entertainment und BigCityBeats Artists an die Decks geladen, die uns ohne Umwege zum kollektiven Ausrasten treiben, versprochen. Da hätten wir: Juliet Sikora, Till West, 2Elements, Paytric, Maxcherry, Nakadia, Patrick Pielen, Michael Zimmermann, Chrisvoss und die BigCityBeats Residents Marco Petralia und Sebastian Gnewkow!

Trance Arts pres. RBL Allstars - Ruhr in Love 2011 Hymne24.06.2011

In drei Tagen hält die elektronische Musikfamilie Einzug im OlgaPark und bei allen FloorPartnern laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Trotz aller Vorbereitungen haben es sich die Jungs rund um Radio Basslover nicht nehmen lassen, eine eigene Hymne zu Ruhr-in-Love zu produzieren. Die Hymne kommt von Trance Arts, einem Teammitglied von Radio Basslover. Der Produzent und DJ aus dem Münsterland produziert vorwiegend Tracks im Trance-Genre. Seine Eigenproduktionen und Remixe für (inter-)nationale Acts haben hohen Status bei anderen Produzenten. Unter anderem erhielt Trance Arts von namenhaften Künstlern wie Tiesto, Armin van Buuren, Sean Tyas und viele weiteren Top-Künstlern internationalen Support.

Trance Arts ist bei Ruhr in Love 2011 auf dem Radio Basslover Floor und der anschließenden AfterParty im Nightstyle-Club in Mühlheim dabei.

Hier geht’s zur Hymne: http://soundcloud.com/basslover/trance-arts-presents-rbl-1

Die FloorPartner stellen sich vor // Teil 5 24.06.2011

Basslover meets Tunnel Club

Das Web-Radio Basslover erkannte schon früh die Wichtigkeit online empfangbarer Radioprogramme. Schon im Jahr 2000 startete die Truppe als "Radio Technots", 2007 kam es zur Fusion mit dem Schweizer Eventguide Push-Up - seit her nennt man sich Radio Basslover. Der Name ist Programm: Basslover vereint alle elektronischen Stile zu einer harmonischen Symbiose. Da gibt's wirklich alles: Trance (Hard-, Tech-, Psy-, Progressive& Uplifting) Hardstyle, Hardcore, House (Tech-, Hard-, Progressive, Electrohouse), Dance, HandsUp, Goa, Electro, Minimal Techno, Techno, Schranz sowie Drum & Bass. Auch Norddeutschlands wohl berühmtester Techno-Club hat sich keinem Style wirklich verschlossen. Seit 1993 ist der Tunnel Club der
erste Anlaufpunkt für die einheimische Szene und elektronische Musik-Touristen. Der Tunnel ist aber mehr als nur Club. Seit 1994 veröffentlicht das hauseigene Label "Tunnel Records" u.a. die Tunnel Trance Force-Compilations. Tunnel-Residents wie DJ Dean haben ganze Raver-Generationen musikalisch begleitet.

Styles: Techno, Hardstyle, Trance, Hands Up.
Die Message für Euch:When Hamburg and Berlin meet each other, it's time to
get some cover. Bass Incoming!

basslovertunnelclub
 

Discomania & Ravers United

2010 waren die beiden Floor-Partner Discomania und Ravers United noch im Verbund mit weiteren Partnern vertreten. 2011 ist der Online-Radio-Sender Cuebase.fm mit dabei. Das Trio hat neben viel Inspiration auch optisch und akustisch einiges zu bieten. Dieser Floor dürfte einer der musikalisch am breitesten Bühnen des ganzen Festivals sein. Versprochen werden Deep, Electro, Tek, Minimal, Techno bis hin zum Hardtrance. Zudem sorgen die legendären Discomania-Dance-Performance-Girls für glänzende (männliche) Augen. Idee und Background aller drei FloorPartner versprechen einen Floor von Ravern für Raver – ideale Voraussetzungen für einen tollen Ruhr-in-Love-Flow.

Styles: Deep House, Electro, Tek, Minimal, Techno, Hardtrance.
Die Message für Euch: United we stand, divided we fall.

discomaniaraversunitedcuebase

Die FloorPartner stellen sich vor // Teil 4 23.06.2011

electrosound.tv meets 2Shoot Records&Rhytm Converted Floor

Das Trio feiert Ruhr-in-Love-Premiere. Tom Hades, Georg Mensching (Shawn Baits) von der Agentur 2 Shoot Records und der Gründer der bekannten Techno Factory Eventreihe, Thorsten Reker (Totocat), haben sich lange überlegt, was sie der Familie im OlgaPark bieten wollen. Das Ergebnis: ein LineUp, das Techno-Herzen höher schlagen lässt. Mit Brian Sanhaji, Alex Bau, Tom Hades, Massimo vs.Thomas Wangorsch, Totocat, Shawn Baits und Frau Anke dürfte jeder Quadratmeter der Bühne heftigste befeiert werden. Auch in puncto Dekoration wird Außergewöhnliches geboten: Wem es auf der Ruhr-in-Love zu heiß wird, darf sich auf die Schneemaschine des Floors freuen. Die bringt garantierte Abkühlung.

Styles: Techno.
Die Message für Euch: Hot Music, cool Vibes - Snow in June!

electrosoundtvrythmconverted2shootrecords
 

Hexenhouse meets Poolsensation

Das Hexenhouse, seit Beginn von Ruhr-in-Love mit von der Partie, hat sich dieses Jahr erstmals die Veranstaltung Poolsensation mit ins Boot geholt. Eine Kombination, die viel gute Musik gepaart mit Summerfeeling in Form von Sonne, Wasser und Open-Air-Party erwarten lässt! Styles: Der neue Hexenhouse-Partner bedeutet frische musikalische Einflüsse. Die unterschiedlichsten Spielarten von Electro bis hin zu Techno werden auf dem Floor ihren Platz finden. Die verschiedenen musikalischen Facetten von Künstlern wie Da Hool, Niels van Gogh & Daniel Strauss oder auch Tiger & Dragon lassen schon ahnen, dass der Sound sehr abwechslungsreich werden wird.

Styles: Electro, Tech-House, Techno.
Die Message für Euch: ROCKEN!!!! Gerne auch im Bikini! Den passenden Sound dafür werden wir Euch geben!

hexenhousepoolsensation
 

Ultra Violet, Lärmkind & Glory Nights

Die Hagener und Mindener Truppe Ultra Violet und Lärmkind mischt seit rund drei Jahren in der Szene mit. Im südlichen Ruhrgebiet haben Veranstaltungen der Koop einen legendären Ruf. Kein Wunder, legten doch Größen wie Pascal F.E.O.S. und Josh Wink schon auf ihren Partys auf. Glorynights hingegen sind schon seit acht Jahren im Raum Minden und Bielefeld aktiv. Bei Ruhr-in-Love gibt es den Floor in dieser Form zum ersten Mal. Die Deko, so verspricht man, wird schlicht, aber eindrucksvoll werden. Als Headliner hat man Arcane eingeladen. Das weitere LineUp wird, Ruhr-in-Love typisch, von Newcomern bestritten.

Styles: Deep House, Techno, Technohouse.
Die Message für Euch: Turn on, tune in, drop out at the Ultra Violet-, Lärmkind- & Glory Nights-Floor.

Ultra VioletGlory Nights
 

Hart-aber-Herzlich vs. Hardcore Warriors

Die Harder-Styles-Auswahl bei Ruhr-in-Love war nie zuvor so groß wie 2010. Die Koop zwischen Technobooking mit ihrer Partyreihe Hart-aber-Herzlich und A.L.E.X. Events brachialer Hardcore Warriors-Serie, drehte die BPM-Schraube mächtig nach oben. Der Floor spielte sich auf Anhieb in die Ohren und Herzen all jener, die es etwas härter mögen. Vor allem der Gig des niederländischen Hüttenabreißers Partyraiser dürfte allen Hardcoreheadz im Gedächtnis geblieben sein. Eine Sause, die wiederholt werden muss. 2011 lassen A.L.E.X. Events und Technobooking nochmals die Fusion aus Hardcore und Hardtechno auf die große Fanmeute los. Das LineUp ist eine bunte Mischung aus deutschen Talenten und niederländischen Szenestars. Für die Agentur Technobooking gilt es doppelt zu feiern: 2011 begeht man tatsächlich schon dreijähriges Ruhr-in-Love-Jubiläum. Darauf darf man auch auf den nächsten Veranstaltungen beider Floor-Partner anstoßen: A.L.E.X- Events bringt am 17. September Freddy mit "A Nightmare in Germany – The Legend Returns" zurück nach Wuppertal und Technobooking startet am 15. Juli mit "Hart-aber-Herzlich RELOADED" mit Techno-Legende The Advent im Wuppertaler Butan.

Styles: Techno, Hardtechno, Hardcore, Industrial.
Die Message für Euch: Here we fuckin' go again!.

hartaberherzlichalexeventstechnobookinghardcorewarriors

X-Locator - Ruhr-in-Love zum kostenlosen Download22.06.2011

Das komplette Ruhr-in-Love Line-Up auf einen Blick und immer sehen, auf welchem Floor deine Freunde gerade sind: mit dem X-Locator App kein Problem!

Hol' dir jetzt die kostenlose Location-based App auf dein iPhone, Android Phone oder webfähiges Handy: Zur iPhone-Version des X-Locators geht's hier, zur Android-Version hier, für webfähige Handy steht dir hier eine Browserlösung zur Verfügung.

Die FloorPartner stellen sich vor // Teil 3 22.06.2011

Dortmunds absoluter Club, Techno-Vibes & Elektro-Schicht

Dortmund ist nicht nur deutscher Fußballmeister, sondern auch heißer Anwärter auf die Feier-Schale. Das beweist nicht nur Dortmunds absoluter Club. Die Location hat längst den Geheimtippstatus verlassen und ist eine der ersten Adressen im Dortmunder Nachtleben und für beste Afterhours Samstag- und Sonntagmorgens. Einer der diesjährigen Partner ist Techno-Vibes. Wer sich so nennt, muss viel bieten: Booking, Events, Management und auch Records – ein Allroundpaket für junge Künstler und frische Events. Der Dritte im Bunde, Elektro-Schicht, fühlt sich ganz der Zechenvergangenheit des Ruhrgebiets verbunden. Schicht im Schacht, aber nicht bei den wechselnden Off-Locations der Veranstaltertruppe. Eine davon ist der Förderturm Bönen. Klasse: Ein Euro des Eintritts gehen an die Stiftung zur Rettung der Zechenkultur. Feiern für den guten Zweck – die Kumpel werden elektronisch.

Styles: House, Tech-House, Minimal, Techno.
Die Message für Euch: Strukturwandel: Dortmund ist elektronisch.

absoluterclubtechnovibesspielzimmerelektroschicht
 

The Honeyland Box

Dieser Floor ist der Beweis: Ruhr-in-Love hatte schon immer eine internationale Ausrichtung. Das Luxemburgische Organic Dance Departement (ODD) war schon bei Ruhr-in-Love im Nordsternpark Gelsenkirchen (2003) vertreten. Damals wurde übrigens noch das gesamte Equipment aus Luxemburg mitgebracht. Heute arbeiten ODD mit Audit Arts zusammen und kooperieren in diesem Jahr mit dem Club Box aus Recklinghausen. Folgerichtig entsteht so die Honeyland Box. In den vergangenen acht Jahren erinnern sich die ODD-Macher an so manches lustige Ereignis. Etwa 2009, als Ruhr-in-Love für einen kurzen Augenblick in einen regelrechten Monsun-Schauer geriet und auch die ODD-Crew komplett damit ausgelastet war, die Technik vor den Wassermassen zu schützen. Die ODD-Supporter reisen in jedem Jahr zahlreich mit Bussen und zahlreichen Autos aus Luxemburg an. Übrigens verspricht das ODD schon jetzt für das zehnmalige Ruhr-in-Love-Jubiläum in 2012 eine riesige Sause.

Styles: House, Tech-House, Minimal, Techno.
Die Message für Euch: Das Land, wo Beats und Grooves fließen.

oddThe Box
 

HouseKeeper

Ein Gemeinschaftsprojekt der Agenturen K.A.B.B. und Eye to Brain – mit großem Erfolg. Als die Idee des HouseKeeper-Konzepts 2002 in die Tat umgesetzt wurde, ahnte wohl niemand, dass sie sogar mal bei MAYDAY ihre Vision der perfekten Houseparty verbreiten würden. Ursprünglich war geplant das Cafe Country in Hamminkeln zur Eventbase zu machen, doch mittlerweile tourt die Crew sogar durch Europa. Ega Box Erfurt, das Punta Arabi auf Ibiza, die Wellenreiter-Tour auf der Aida oder das Sun Valley in der Türkei waren nur einige Stationen. Input, von dem HouseKeeper enorm profitiert – und damit auch die Gäste. 2011 zum neunten Mal dabei, folgt die HouseKeeper-Crew weiterhin ihren visionären Zielen, House Music at its best zu präsentieren.

Styles: Only House Music.
Die Message für Euch: Follow the sign... HouseKeeper is back in town... exclusive Housetracks at it's best... c.u. on the Dancefloor...

housekeeper
 

Abstract

2006 war die Welt bereit für die Abstract-Expansion: Bei NATURE ONE "Live your Passion" zeigte die Agentur erstmals wie bedingungslos Techno-Liebe ausgelebt werden kann. Allerdings folgte die Truppe damals noch dem Motto "Ist es zu hart, bist du zu weich." Ein Jahr später wusste auch der OlgaPark, wer oder was Abstract ist: Einer der lautesten Floors des Festivals. Schon zur Premiere 2007 wurde die Agentur im Jahrespoll der Raveline auf Platz 4 im Ranking "Label National" gewählt. Seither hat sich Abstract musikalisch breiter aufgestellt und wurde internationaler. Der Sound des Roosters reicht von Tech-House bis zu Tool-Techno-Terror. Eines hat sich allerdings nicht geändert: Das hauseigene Label und dessen Künstler sind seit Jahren Dauergäste in den Top 10 der Raveline-Jahrespolls. Dieses Jahr feiert man also 5-jähriges Ruhr-in-Love-Jubiläum.

Styles: Tech-House, Techno, Hardtechno.
Die Message für Euch: Sommer, Sonne, Ausnahmezustand mit den Abstract Artists!

abstract

Die FloorPartner stellen sich vor // Teil 2 21.06.2011

Stereo.Club & Tiefenrausch

Stereo.Club-Partys sind Club-in-Club-Events und seit dem WM-Jahr 2006 Teil der Ruhr-in-Love-Familie. Als Nachfolgeprojekt der Starboogienight haben sich die Mannen rund um Simo Flow elektronische Tanzmusik in Kombination mit dem Außergewöhnlichen auf die Fahne geschrieben. Stereo.Club-Gänger wissen: Neben Electro, Tech-House und Minimal sind Friseur und Walkingacts auf dem Dancefloor, Live-Percussion, Feuerspucker, Showgirls oder themenbezogene Fotoshootings keine Seltenheit auf einer Stereo.Club-Party. 2011 präsentiert sich Stereo.Club erstmals mit seiner Homebase, dem Mendener Tiefenrausch, bei Ruhr-in-Love. Und das wird auch Zeit: Seit fünf Jahren kreieren Stereo.Club und das Tiefenrausch Partys, die zu Recht einen wunderbaren Ruf unter Fans elektronischer Musik genießen.

Styles: House über Tech-House, bis Techno
Die Message für Euch: Let's party in stereo and proper deep!

 

Raveline meets HeavensGate

Ruhr-in-Love ohne einen Progressive-Trance-Floor? Kaum vorstellbar. Passt dieser Sound doch zu einem sonnigen Samstag wie ein Cocktail zum weißen Sandstrand. Klar dass dieser Job von Alex M.O.R.P.H.s & Woody van Eydens Radio- und Eventmarke übernommen wird. 2010 feierten die Trancer im OlgaPark Premiere. Apropos Strand: HeavensGate bietet in Kooperation mit Mixery-Fun-Travel nun auch Party-Trips nach Ibiza an. 2011 wird HeavensGate bei Ruhr-in-Love vom wichtigsten elektronischen Musikmagazin des Landes flankiert. Raveline ist seit der ersten Ruhr-in-Love dabei und ein Garant für hochwertige und abwechslungsreiche LineUps. Natürlich werden Teile der Raveline-Crew nicht nur hinter den Decks stehen, sondern auch für Raveline-TV unterwegs sein.

Styles: Minimal, Progressive, Techno, Trance
Die Message für Euch: Erwarte das Unerwartete.

 

Hardcore Gladiators meets Hardcore made in Germany

Es ist kein Geheimnis: Hardcore ist zum Löwenanteil Sache der  niederländischen und italienischen Szene. Doch auch Deutschland hat harte Talente, sie brauchen bloß Support. Ein Job für die Hardcore Gladiators. Ihre Floors bei Ruhr-in-Love und NATURE ONE sind erste Anlaufstelle für Freunde der Hardcore-Sounds. Schon immer setzen die harten Jungs der Impulz Media Group (IMG) auf einheimische Talente. Die Partyreihe "Hardcore made in Germany" unterstreicht diesen Anspruch dick und fett. So finden sich im LineUp ausschließlich Eigengewächse aus ganz Deutschland. Und die sind bis in Mark motiviert, "Made in Germany" steht immerhin für beste Qualität.

Styles: Industrial, Hardcore, Oldschool.
Die Message für Euch: Be a Hardcore Gladiator for the rest of your life.

hardcoregladiatorshardcoremadeingermanyimg
 

Federation-X

Der zweite Floor der Impulz Media Group (IMG) bleibt der Style-Trennung treu. Statt wie früher Hardcore und Hardstyles zusammenzulegen, widmet sich die Federation-X ganz den Hard-, Jump- und Tek-Styles. Deutsche Acts treffen hier auf englische und niederländische Vertreter ihres Genres. Mit Mystery und den Twilight Forces sind auch MAYDAY erfahrende Acts im LineUp vertreten. Eines ist schon jetzt klar: Wer quitschige Sounds und tiefe Bässe mag, wird sich der Föderation anschließen müssen. Und das ist mit Sicherheit kein Fehler.

Styles: Jump-, Tek- und Hardstyle.
Die Message für Euch: Jump a little bit harder.

federationximg

Die FloorPartner stellen sich vor // Teil 1 20.06.2011

Party-Fraktion presents HomeBass

Make it loud, make it big! In der nunmehr neunjährigen Geschichte des Festivals ist der Anspruch nach stetiger Weiterentwicklung selten so ausgeprägt wie bei den Veranstaltern der Party-Fraktion Wattenscheid (PFW). Von der Geburtsstunde des Festivals bis heute reicht die Entwicklungszeit des HomeBass-Floors. Beinahe ein Jahrzehnt technischer Progression mündet in der aktuellen großen Showbühne der Wattenscheider. Für Kontinuität sorgt dagegen das musikalische Programm. Neben acht (!) Residents der PFW sorgen traditionell der legendäre DJ Quicksilver und Local-Hero DJ Pearl für den alljährlichen Jubelsturm auf der HomeBass-Wiese. Absoluter Abfahrt-Faktor!

Styles: Techno, House, Techhouse, Electro, Minimal, UK-Trance
Die Message für Euch: Celebrating many years of different colours - here, now and everywhere!

 

Queer United meets Input

Ruhr-in-Love-Gänger 2010 erinnern sich: Es kam zur Grundsteinlegung für "Queer United Deejays gegen Homophobie". Keine bloße Show, sondern eine Aktion mit dem konkreten Ziel, auf die Missstände in deutschen Diskotheken hinzuweisen. Auf dem Ruhr-in-Love-Floor wandelt man den alten House-Slogan um: "You may be black, you may be white; you may be gay or lesbian. It don't make a difference in OUR House." Headliner des Floors sind alle oder keiner - der Leitsatz "alle sind gleich" gilt auch beim LineUp. Zudem arbeitet Queer United 2011 zum ersten Mal mit dem neuen Ruhrgebiet-Szene-Magazin Input zusammen.

Styles: Hands Up, Dance, House, Electro, Dirty Dutch
Die Message für Euch: Anders feiern? Ist nicht verkehrt…

 

contact booking & Session Music

Einer der vielen Ruhr-in-Love-Debütanten in diesem Jahr. contact booking machte sich schon Ende der 90er Jahre mit internationalen Artists einen Namen. Heute haben die Heidelberger DJs wie Sven Wittekind, Gayle San oder die Space DJz im Rooster. Die Booking-Agentur bietet neben DJs auch LiveActs und Visual Art Performances. Mit Session Music hat contact booking den idealen Partner gefunden. Session stattet Musiker aller Art mit Equipment und Hardware aus. Mit mittlerweile sechs Filialen in ganz Deutschland dürfte der Bekanntheitsgrad nach Ruhr-in-Love, gerade unter Freunden elektronischer Musik, nochmals steigen. Im LineUp finden sich dann auch die zwei international bekanntesten contact-DJs. Zum einen Gayle San, die schon in den 90ern im legendären Omen, im Palazzo oder auf der Time Warp spielte. Zum anderen Sven Wittekind - der Techno-Meister, der auch mal etwas härter werden kann. Bei Ruhr-in-Love gibt es ein exklusives B2B-Set.

Styles: Dub bis hin zu hartem Techno.
Die Message für Euch: Be in contact with the ultimate session.

 

Raveland & Silent Roots meets Back-2-Oldschool

2010 brachte Raveland erstmals den alten Rave-Sound der frühen Techno-Tage in den OlgaPark. 2011 schließt sich das Dortmunder Liebhaber-Projekt mit Silent Roots und Back-2-Oldschool zusammen. Die Hagener Silent Roots-Jungs und Mädels haben eine klare Zielsetzung: Raus aus den Schicki-Micki-Clubs, rein in ungewöhnliche Locations. Feiern mit Musikliebhabern zur Lieblingsmusik. Und das ist ganz klar Techno pur. Back-2-Oldschool ist Hardcore und Hardstyle-Freunden sicher noch aus den frühen Nullerjahren ein Begriff. Schon in den frühen Ruhr-in-Love-Tagen war der Trupp um Bamm Bamm DJ im OlgaPark vertreten. Nun kehren die legendären Partymacher mit frischem Sound zurück, liegen aber mit den anderen beiden Floor-Partnern voll auf einer Wellenlänge: Feiern wie in der guten alten Zeit. Kein "Werbebudget" über Party-Spaß.

Styles: Techno, Rave, House, Hardstyle, Oldschool, Newstyle, Dirty Dutch.
Die Message für Euch: A floor where the trees look like big sound systems, the flowers seem to be coloured ravers and the air smells like happiness.